Mittwoch, 21. Februar 2018

"Chriesistei-Säckli"

 .....und jaja, es gibt mich noch. Was soll ich zu der langen Pause sagen oder posten hier? Eigentlich hat sich so viel oder wenig verändert wie bei euch sicher auch. Die Luft war etwas weg und jetzt fahre ich einfach weiter wie gehabt.

  hinten: 2 x Standart-Chriesistei-Säckli, à 500g, 25 x 25 cm

vorne: Kinder Chriesistei-Säckli, links 19 x 23 cm, 350g,
 rechts 17.5 x 20.5 cm, 300g

 Nun gut, diese Woche soll es nochmals recht kalt werden und so habe ich auf ein leieses Bitten hin "Chriesistei Säckli" (deutsch = Kirchkernkissen) gemacht. Schnell im Internet danach gesucht und das hier bei Lisa habe ich als eine gute Idee gefunden. Was ich als grosses Plus finde ist, diese Kissen haben alle ein Aussensäckli das bei Bedarf sogar gut in der Waschmaschine gewaschen werden kann. Zum Erwärmen muss dieser entfernt werden, da die Druckknöpfe (KamSnaps) ja aus Plastik bestehen und sonst Schaden leiden würden. Die einen sind schon unterwegs oder bereits in Gebrauch (leider ohne Bilder), die andern Säckli gebe ich also gerne weiter. (Bei Interesse einfach melden).


Den Innensack mit den Kernen habe ich aus Leintuch-Stoff genäht. Um die Kernen einzufüllen, schnitt ich einem Joghurtbecher den Boden ab. So entstand mein Trichter.

Das Chriesisteisäckli (Kirschkernkissen) ist ein altbewährtes und topmodernes Schweizer Hausmittel und ein sympathischer Wärmespeicher. Der trockene Kirschenstein lädt sich mit Wärme auf, speichert sie und gibt sie an die betroffenen Körperstellen ab. Im Gegensatz zur Bettflasche kaltet das Säckli nicht so stark ab und es läuft nicht aus. Auch für eine anpassungsfähige Kältekompresse, kann das Chriesistei-Säckli in den Gefrier- oder Kühlschrank gekühlt und so aufgelegt werden. Es eignet sich bei Kopfschmerzen, Prellungen, Rücken- oder Bauchschmerzen, bei Nackenverspannungen, oder auch zur Finger- und Fussmassage, um die Beweglichkeit wieder herzustellen, beziehungsweise bei Kindern zu aktivieren.


Das Innen-Säckli (ohne Aussensack mit KamSnaps!) wird am besten im Mikrowellenofen in ca. 1 Min., im Backofen 10 Min. bei 80C oder im Kachelofen bei ca. 120°C aufgewärmt. (Vorsicht, Schwedenöfen können heisser werden). Zum Kühlen in den Kühlschrank oder ins Tiefkühlfach legen. Ich lege jedem Säckli noch eine genauere Anleitung bei.


Dann also bis bald....


______________________________








Samstag, 28. Oktober 2017

Arg im Hintertreffen

Nun melde ich mich schnell einmal mit der Hoffnung, ihr versteht mein langes Fernbleiben hier. Nach der wunderschönen Italien-Rundreise wurde ich so richtig ins Bett gezwungen mit einer heftigen Erkältung. So etwas hatte ich bestimmt 40 Jahre nicht mehr. Dann brauchte ich doch einige Tage zur Erholung und dann kamen noch andere Pflichten. Aber ab und zu halte ich auch noch Fasern in den Händen. So wollte ich für das Spinntreffen einige Rolags mitnehmen, musste das leider krankheitshalber absagen. So schade, hatte ich mich riesig darauf gefreut. Aber es gibt ein nächstes Treffen - bestimmt.


 Das waren verschiedene Fasern, nur vom Feinsten, die ich mir bereit gelegt habe für die Rolags.


 Zusammen auf dem Kardbrett gemischt.....


....und gedreht. Das ist das Resultat. Mir gefällts, denn es sind doch wieder genau meine Farben, und nur die schönsten Materialien.

Bereit zum Spinnen:
Material: 
52g Alpaka 1.Q., BFL, 70% Seide/30% Bambus, Swiss Mountain Silk
 alles selbst gefärbt
 wenig Angelina

 dazu 110g Alpaka 1.Q.(mehrmals gekardet)



Auch diese Röllchen bestehen aus Seide, Merino.... und??? - da werde ich nochmals nachsehen müssen.
Material: 
125g Seide/Merino 500/50%, Swiss Mountain Silk
19g Alpaka 1.Q.
4g Seide, Swiss Mountain Silk
2g Merino, türkis
ca. 1g Angelina
total 150g

Diese werde ich nächstens in meinen kleinen Shop stellen, denn es wurde schon länger danach gefragt. Entschuldigt, es dauert nicht mehr lange für genauere Angaben. Jetzt wisst ihr, dass es mich noch gibt. :-) - mit neuem Elan und Tatendrang.


________________________


Empfohlener Beitrag

"Chriesistei-Säckli"

 .....und jaja, es gibt mich noch. Was soll ich zu der langen Pause sagen oder posten hier? Eigentlich hat sich so viel oder wenig verändert...