Dienstag, 14. Januar 2014

Erstes Paar Socken im 2014

Socken gehen immer und wenn es so geht, wie diesem ersten Paar in diesem Jahr, ist es doch perfekt. Kaum waren die letzten Fäden vernäht, das Logo mit Knöpfchen dran wie immer, wurden sie gleich angezogen.

"Schwantenau-Socken", Gr. 42

Material: Schoppel Crazy Zauberball, Farbe Herbstwind
Verbrauch: 74 g
Nadeln: 2.5 mm
Muster: eigene Idee mit Zopfmuster und verschränkten Maschen
Anschlag 72 Maschen, Fuss über 66 Maschen
Ristabnahmen gleich nach Sohlenmaschen und dann langgezogener Keil




Die Ferse strickte ich mit dem Garnende, um den Farbverlauf auf dem Oberfuss nicht zu unterbrechen. Einen Farbrapport sucht man trotzdem in diesem Garn vergebens, also wurde der zweite Socken einfach gleich weiter gestrickt, ohne auf eine Wiederholung zu achten.





Die Ristabnahmen machte ich gleich nach den Sohlenmaschen, um das Muster seitlich weiter zu führen.

Hier die verstärkte Ferse, die muss einfach sein, sie hat sich bis heute bewährt.


Gestern nach einer kleineren Wanderung durch die Schwantenau, habe ich das Paar fertig gestrickt. Da in dieser Moorlandschaft (Naturschutzgebiet) mich die grossen Kontraste der Farben an das Zauberball Garn erinnerten, bekommt dieses Sockenpaar doch gleich den Namen: Schwantenau-Socken. (Hier noch ein Link zu einem Blog mit der Wanderroute: Die Freizeitfreunde).

die Turpenmaschine, unterwegs zu bestaunen

(anklicken, dann wird Bild grösser)


Schwantenau

Heute nun ist für einen Moment der Winter mit Schneefall zurück, und somit werden die Kontraste nicht mehr so gross sein. Trotzdem, schön war es und das Sockenpaar gefällt auch.


______________________




Empfohlener Beitrag

Im Kräuterbeet

  "Im Kräuterbeet" 125g / 469m (100g/376m) Handgesponnen Material: 60% Merino, 25% Seide, 10% Alpaka, 5% Kaschmir ...